Wer ist online?

Wir haben 55 Gäste online
Ortschaftsrat Obergrombach - Rathaussanierung wird fortgesetzt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Klaus Kehrwecker   
Montag, den 29. Dezember 2014 um 14:35 Uhr

Einen wichtigen Gast hatte der Ortschaftsrat Obergrombach bei seiner letzten öffentlichen Sitzung 2014: Stadtkämmerer Andreas Glaser referierte zum Thema „Haushalt der Stadt Bruchsal – Übersicht und Vorstellung betreffend den Stadtteil Obergrombach“.

Ganz oben auf der Liste steht die abschließende Sanierung des Rathauses von Obergrombach. Sie muss bis 2016 realisiert sein, um Zuschüsse des Landes Baden-Württemberg nicht zu verlieren. Veranschlagt sind hierfür 1,0 Mio. € für 2015 und 1,2 Mio. € für 2016. Einhergehend mit der Rathaussanierung soll der Rathausvorplatz verändert werden. Hier werden für 2015 30.000 € eingestellt, denen in 2017 300.000 € folgend sollen.

Weiter besteht die Absicht, den Ortschaftsrat bei seinen Bemühungen um Planung/ Erstellung eines Pflegeheims/“Betreutes Wohnen“. Hier stehen verschiedene Standorte in der aktuellen Diskussion. Ziel der kommunalen Planung ist eine zielorientierte Ausstattung aller Stadtteile mit Unterbringungsmöglichkeiten.

Mit der Geh- und Radwegverbindung zwischen Obergrombach und Helmsheim wird ein schon lange gehegter Wunsch der Bevölkerung in beiden Stadtteilen aufgegriffen. Der damit verbundene Lückenschluss zwischen bereits vorhandenen Radwegen kommt auch dem Tourismus zugute. Federführend bei dieser Maßnahme ist der Landkreis Karlsruhe; der städtische Kostenanteil wird für 2016 mit 50.000 € beziffert.

Für die Zukunft der Burgschule ist die regionale Planung über das Schulwesen abzuwarten. Lediglich für den Brandschutz sind 50.000 € vorgesehen. Verschiedene Straßensanierungen sollen aus laufenden Haushaltsmitteln finanziert werden.

Maßnahmen für die Verkehrssicherheit sollen bis zu einer Verkehrsschau zurückgestellt werden. Lediglich für die Ertüchtigung der Geschwindigkeit-Überwachungs-Anlage aus Richtung Helmsheim sind für 2015 55.000 € vorgesehen.