22 Mitglieder  - genau 50 % der gesamten eingeschriebenen Mitglieder - konnte der 1. Vorsitzende Volker Mödinger bei der Jahreshauptversammlung des CDU-Ortsverbands Obergrombach begrüßen. Nach weiteren Worten des Stadtverbands-Vorsitzenden Walter Jaksch referierte Kassenverwalterin Marlies Pietsch über die finanziellen Aktionen der CDU Obergrombach. Volker Mödinger ging in seinem Jahresbericht u.a. auf das Ergebnis der Aktion „Frauen im Fokus“ , auf die Wanderung durch die „Ungeheure Klamm“, die Burgfest-Sonderführung, den Ausflug zum Fraunhofer Institut nach Pfinztal, die „2. Mondschein-Party“, sowie die Arbeitseinsätze bei der Friedhofskapelle (20 Einsätze mit insgesamt über 300 Stunden) ein.

Auf Antrag des Ehrenvorsitzenden erfolgte die einstimmige Entlastung der Gesamtverwaltung.

Für die anstehenden Neuwahlen wurde Jens Skibbe zum Wahlleiter bestimmt. Die Wahlen brachten folgende Ergebnisse: Kassenverwalter – Richard Neuberth; stellvertretende Vorsitzende – Bettina Pfannendörfer; Schriftführer/Presse – Klaus Kehrwecker; Beisitzer – Jens Skibbe, Wolfram von Müller, Christian Speck, Christian Janzer und Hermann Konrad; Kassenprüferin – Gisela Hardock. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

Bei den Ehrungen zeichnete Volker Mödinger Marlies Pietsch aus, die insgesamt 30 Jahre lang als Kassenverwalterin tätig war. Für 40 Jahre Partei-Zugehörigkeit wurden Elisabeth Jost und Heinz Danisch aus-gezeichnet. Auf 25 Jahre kann Karl-Heinz Pott zurückblicken.

Ortsvorsteher Jens Skibbe und Stadtrat Dr. Wolfram von Müller referierten über aktuelle Themen aus dem Ortschaftsrat und Gemeinderat.

Für 2013/2014 will die CDU Obergrombach sich um die Möglichkeiten für altersgerechtes Wohnen und die Energieversorgung vor Ort kümmern; außerdem stehen mit der Bundestagswahl 2013 und der Kommunalwahl 2014 wieder demokratische Entscheidungsprozesse vor der Tür.